Besuch aus Deutschland – Ausflug nach Sighnaghi und Mzkheta

9. & 10. April 2011

Nachdem ich bereits die Woche zuvor Besuch von meinem Bruder und meiner Mutter aus Deutschland hatte und wir nach Gori und Upliszikhe gingen, hatten nun meine Schwester und ihr Freund die Ehre Georgien in 10 Tagen kennenzulernen. Das war nur leider gar nicht so einfach. Denn was die Woche zuvor an zu viel Sonne schien, hatten wir nun leider zu wenig –ein Regentag nach dem anderen. Und kalt war es auch noch. Ts! Dabei hatte ich schon längst meiner Mutter meine Winterklamotten mitgegeben. Aber wir sind ja nicht so pingelig, wenden einfach das Zwiebelprinzip an und machen das beste draus. Und zwar Sightseeing vom feinsten! Hierfür hatte ich ja bereits ein gutes Programm die Woche zuvor erprobt.

Damit man aber nicht nur das doch sehr turbulente und laute Tbilissi erfährt, ging es am Wochenende (für mich zum zweiten Mal) nach Sighnaghi und am nächsten Tag noch nach Mzkheta. Während wir samstags von der Sonne überrascht wurden, wurden wir am Sonntag von eisiger Kälte überfahren. Schöne Bilder sind dennoch entstanden, wie ihr nachstehend selbst sehen könnt.

PS: In Sighnaghi haben wir ein Hundiwelpi gerettet. Dieser wurde (vermutlich) über eine Mauer auf eine abgegrenzte Fläche gesetzt, von welcher der Hund nicht mehr kam. Weder über die Mauer war möglich (zu hoch), noch runterspringen von der Fläche ins Freie (ebenfalls zu hoch). So haben wir uns seiner angenommen und den kleinen gefüttert, um sein Vertrauen zu gewinnen. Das war gar nicht so einfach. Die schlechte Erfahrung mit Menschen saß im regelrecht in den Knochen. Als er dann verstanden hat, dass wir ihm nur helfen wollten, konnten wir ihn über die Mauer heben -ab in die Freiheit! Das ausgehungerte Ding konnte sich kaum mehr auf den Beinen halten. Hoffentlich lebt er noch heute und wird nicht nochmal so grausam ausgesetzt!

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. Mike
    Apr 13, 2011 @ 11:08:31

    So viele Hunde auf den Bildern, da weiß ich ja wem das gefallen hätte…
    doof mit dem Wetter, aber umso mehr konntest du die Sonnenstrahlen mit uns geniessen 🙂
    hoffe es hat alles geklappt u den beiden hat es auch so gut gefallen wie uns – jetzt reichts wohl erst mal mit Familybesuchen – also genieß die Ruhe und hoffe dass das Wetter bald besser wird…

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: