o.z.o.r.a.-Festival

02.08. – 08.08.2011 

Ähnlich erging es uns auf dem o.z.o.r.a.-Festival, einem mir bis vor drei Monaten noch völlig unbekannten Festival in der Nähe des Plattensees, Ungarn. Von einem Freund empfohlen passte das Festival zeitlich und örtlich perfekt in unsere Reise. Also wieso auch nicht? So ging es in der Früh auf ein psychodelisches 6-Tage-Festival. Und dort erwarteten uns widererwarten jede Menge Österreicher und Deutsche. Selbst die Angebote an den Verkaufsständen waren neben Ungarisch auf Deutsch geschrieben. Ganz schön verrückt! Dafür erinnerte das Festival als Ganzes so gar nicht mehr an die deutschen Festivals. Denn hier war alles erlaubt! 6 Tage lang kunterbuntes Paradis ohne jeglichen Regeln oder Eingrenzungen. Die Devise: Einfach nur Spaß haben und auf die Menschen um einen herum Rücksicht nehmen. That`s it. Simpel, aber wirkungsvoll. So durfte man ohne Probleme Autos und Campingwagen auf die Campingarea parken und stellen, dekorieren und ausbauen, wie man wollte. Dementsprechend war es auch kein Wunder, dass Eltern mit ihren Kleinkindern vertreten waren oder jeder Dritte seinen Hund dabei hatte. Letzteres empfand ich eher als störend aufgrund unserer spanischen Nachbarn, die kein Wort Englisch sprachen, ihre Kampfhunde (!!) nicht unter Kontrolle hatten, diese aber frei herumliefen ließen, wodurch die Köter alles anpinkelten und markierten, was ihnen nur so in den Weg kam. Das war echt nervig! Aber neben dieser Kleinigkeit war das Festival ein einziges Abenteuer fern von allem um uns herum, 6 Tage abgekapselt in einer eigenen, kleinen psychodelischen Partywelt, in welcher 24 Stunden Non-Stop Konzerte auf den Bühnen liefen und ein jeder es sich hat gut gehen lassen. Natürlich galten auf der o.z.o.r.a. keinerlei Gesetze mehr (jedenfalls nach dem Verhalten der Besucher), wodurch es alles zu kaufen gab, was das Herz so begehrte. Gut ausgestattet konnten so umso besser die zwei Bühnen gerockt, die Feuerspiele bestaunt, im Cinema Filme geschaut, das Labyrinth im Maisfeld durchlaufen oder im Magic Garden Trommeln gelernt werden 😉

Advertisements

Ein Kommentar (+deinen hinzufügen?)

  1. philipp
    Sep 06, 2011 @ 03:27:17

    oh ja, es ist schon einer der genialsten plätze an denen man in der ersten augustwoche sein kann. 3mal schon und das vierte mal folgt nächstes jahr 🙂 btw es heißt psychEdelisch 😉 sehr schöner kurzbericht, danke

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: