16. – 18.08.2011 Mostar, Bosnien-Herzegowina

Mit einer landschaftlich hinreißenden Busfahrt sollte unser nächster Stopp in Mostar, Bosnien-Herzegowina sein. Dort angelangt quartierten wir uns bei dem uns empfohlenen Guest House bei Madame Kiki ein, die fließend Deutsch sprach und eine nette, warme Dame war. Wer eine Reise oder einen Zwischenstopp in Bosnien-Herzegowina macht, der kommt nicht drum herum sich das kleine Städtchen Mostar anzuschauen. Bekannt ist das kleine Städtchen für die „Alte Brücke“ über dem Neretva-Fluss. Diese hat unzählige Bombadierungen und Angriffe überstanden, bis sie nach 427-jährigem Bestehen während der bosnisch-kroatischen Attilerie 1993 doch zerstört würde. Das Wahrzeichen der Stadt wurde wieder errichtet und strahlt vor Festigkeit und Schönheit und ist damit natürlich die Haupttouristenattraktion. Daneben glänzt auch die Altstadt von ungemeiner Schönheit. Dies liegt vor allem an der Landschaft, die das Städtchen umgibt.

Doch damit wir noch einmal raus in die Natur gelangen, entschlossen wir uns für eine Rafting-Tour, wofür Bosnien-Herzegowina sehr bekannt ist. So ging es am nächsten Tag nach Konjar, um von dort aus das ganztägige Rafting auf dem Neretva-Fluss zu starten. Und das war wirklich sehr spaßig und abenteuerlich! Zwar gab es nur ein paar wenige actionreiche Stationen, dafür war das Raften in Mitten eines gigantischen Canyons auf einem glasklaren türkisfarbenen Fluss ein ganz besonderes Erlebnis (zumal dort auch ein Red Bull Werbeklipp gedreht wurde…). 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: